/ Perfekt

Verwendung:
- Das Perfekt wird in der Umgangssprache öfters verwendet als das Präteritum. Man benutzt vor allem, wenn ein Ergebnis oder die Handlung und deren Folgen im Fokus stehen.

 

- Handlung, die in der Vergangenheit abgeschlossen wurde:

          Beispiel:  Gestern hat sie das Haus aufgeräumt.   (Ergebnis: Es ist nun sauber)

                          Wir haben uns vorgenommen, ab jetzt nie wieder unordentlich zu sein.   (Folge: Wir wollen ordentlicher sein)

 

- Handlung, die in der Zukunft abgeschlossen sein wird (Es muss aber eine feste Zeitangabe vorhanden sein, ansonsten nimmt man das FuturII):

          Beispiel: Heute Abend hat er es bestimmt wieder vergessen.

 

Bildung:

- Präsens-Form von haben/sein + Partizip II:

PERSON sein +

PARTIZIP II

(gehen)

haben +

PARTIZIP II

(essen)

1. Person Singular (Ich) ich bin gegangen ich habe gegessen
2. Person Singular (Du) du bist du hast

3. Person Singular (Er/Sie/Es)

er ist er hat
1. Person Plural (Wir) wir sind   wir haben   
2. Person Plural (Ihr) ihr seid ihr habt
3. Person Plural (Sie) wir sind    sie haben
  schwache/gemischte Verben starke Verben  
  ge...t ge...en 
Bsp.: gelernt                    gesehen                              

Besonderheiten bei der Bildung:

- Wortstamm Änderung in Partizip II (hier die Liste von diesen):

          Beispiel: befehlen - befohlen

                         fließen - geflossen

 

- Endet das Verb auf ieren:

Wird das Partizip II ohne ge gebildet

          Beispiel: studieren - studiert

 

- Nicht trennbare Verben (hier die Liste von diesen):
Wird das Partizip II ohne ge 
gebildet

          Beispiel: zerreißen - zerrissen

                         verstehen - verstanden

 

- Bei trennbaren Verben (hier die Liste von diesen):

Wird ein ge hinter dem Präfix (Vorsilbe) eingefügt

          Beispiel: anstehen - angestanden

                         ankommen - angekommen